Waldemar Cierpinski

Herkunft

Deutschland

Spezialisierte Distanzen

Marathon

Geburtsdatum

3. August 1950

Geburtsort

Neugattersleben/Deutschland

Die Karrierelaufbahn von Waldemar Cierpinski

Waldemar Cierpinski startete für die ehemalige DDR und schaffte es neben den Athleten Abebe Bikila zweimal eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen, 1976 in Montreal und 1980 in Moskau, im Marathonlauf zu holen. Nachdem Waldemar Cierpinski im Ziel ankam, rief der bekannte DDR-Reporter Heinz-Florian Oertel vor Begeisterung: „Liebe junge Väter oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar! Waldemar ist da!“

1978 belegte er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Prag den unglücklichen 4 Platz. Im Jahre 1983 holte sich Waldemar Cierpinski bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki die Bronzemedaille.

Bei den Europameisterschaften 1982 in Athen konnte er sich den 6 Platz sichern.

Darüber hinaus konnte er sich weitere 5 DDR-Meistertitel sichern

Mit seiner persönlichen Bestzeit (2:09:55 Stunden) beim Olympiasieg 1976 ist er der fünftschnellste deutsche Marathonläufer aller Zeiten (Stand: 2010).

Top-Platzierungen

1976: Olympiasieger 2:09:55 Stunden

1978: 4. Platz bei der EM 2:12:20 Stunden

1980: Olympiasieger 2:11:01 Stunden

1982: 6. Platz bei der EM 2:17:50 Stunden

1983: 3. Platz bei der WM 2:10:37 Stunden

Persönliches

Waldemar Cierpinski ist 1,70 groß und wog zu Wettkampfzeiten 59 kg. Seit den 90er wohnt er in Halle an der Salle und ist Inhaber von 2 Sportausstattergeschäfte. Darüber hinaus ist er Mitgleid des NOK (Nationales Olympisches Komitee für Deutschland) und engagierte sich für die Olympiawerbung in Leipzig.

Im Jahre 1992 tauchten in Halle Listen mit inoffiziellen Mitarbeitern auf, indessen Waldemar Cierpinski in Verdacht geriet unter dem Decknamen “Willi” für das Ministerium für Staatssicherheit tätig gewesen zu sein. Cierpinski bestreitet allerdings diese Vorwürfe.

Waldemar Cierpinski ist stolzer Vater von 3 Söhnen. Sein Sohn Falk Cierpinski ist auch erfolgreicher Marathonläufer und Triathlet.