Swetlana Sacharowa

Herkunft

Russland

Spezialisierte Distanzen

Marathon

Geburtsdatum

15. September 1970

Geburtsort

Tschuwaschien

Die Karrierelaufbahn von Swetlana Sacharowa

Ihren ersten großen Erfolg erzielte Swetlana Sacharowa beim Honolulu-Marathon im Jahr 1997, wo sie mit einer Zeit von 2:33:14 Stunden im Ziel eintraf. Nur ein Jahr später startete sie beim Berlin-Marathon. Dort lief sie zum ersten Mal eine Zeit unter 2:30:00 Stunden und belegte dabei den dritten Platz.

Im Jahr 2001 wurde Swetlana Sacharowa Zweite beim London-Marathon, wo sie das erste Mal eine persönliche Bestzeit unter 2:25:00 Stunden lief. Kurz darauf konnte sie sich bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton die Bronzemedaille sichern und belegte den dritten Platz beim New-York-City-Marathon.

2002 konnte sich Swetlana Sacharowa den zweiten Platz beim London-Marathon erkämpfen. Noch im selben Jahr gelang es ihr einen russischen Rekord beim Chicago-Marathon aufzustellen (2:21:31 Stunden), welcher bis heute noch Bestand hat, dabei belegte sie den vierten Platz. Kurze Zeit später gewann Swetlana Sacharowa den Honolulu-Marathon erneut mit einer Zeit von 2:29:08 Stunden.

Beim Boston-Marathon 2003 und Chicago-Marathon konnte sie sich den Sieg sichern. Im gleichen Jahr fanden die Weltmeisterschaften in Athen statt, wo sie allerdings nur den neunten Platz belegte.

Ein Jahr später wurde Swetlana Sacharowa bei den Olympischen Sommerspielen in Athen auf Marathondistanz nur Neunte und wurde Dritte beim Chicago-Marathon.

2005 ging sie beim Tokyo International Women´s Marathon an den Start und wurde dabei Vierte. Denselben Platz belegte Swetlana Sacharowa auch beim Boston-Marathon.

Im Jahr 2007 nahm sie am Frankfurt-Marathon teil, wo sie sich den zweiten Platz erkämpfte. Ein Jahr darauf startete Swetlana Sacharowa beim London-Marathon und wurde dabei Zweite.

Persönliches

Swetlana Sacharowa hat ein Wettkampfgewicht von 46 Kilogramm und ist 1,65 Meter groß. Sie ist mit dem Skilangläufer Nikolai Sacharow verheiratet, welcher auch ihr Trainer ist.

Die Bestzeiten von Swetlana Sacharowa

1997: 10.000 Meter, 32:49,01 Minuten

1998: 15 Kilometer, 49:37 Minuten in Moskau

2002: Halbmarathon, 1:09:48 Stunden in Brüssel

2002: 30 Kilometer, 1:41:50 Stunden in London

2002: Marathon, 2:21:31 Stunden in Chicago

2003: 10 Kilometer, 32:31 Minuten in New York

2004: 25 Kilometer, 1:24:45 Stunden in Chicago