Paul Tergat

Herkunft

Kenia

Spezialisierte Distanzen

10.000-Meter-Lauf, Halbmarathon, Marathon

Geburtsdatum

17. Juni 1969

Geburtsort

Baringo/Kenia

Die Karrierelaufbahn von Paul Tergat

In den Jahren 1995 bis 1999 war er 5 Mal hintereinander Weltmeister im Crosslauf. Im Jahre 1995 nahm er in Göteborg bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften teil, wo er den Dritten Platz beim 10.000-Meter-Lauf belegte.

Ein Jahr später nahm er bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta teil, wo er sich über dieselbe Distanz die Silbermedaille sichern konnte. Denselben Platz belegte er auch bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen, den Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla und den Olympischen Spielen 2000 in Sydney.

1998 stellte er mit einer Zeit von 59:17 Minuten einen Weltrekord im Marathon auf. Im Jahr 1999 und 2000 wurde er Weltmeister über diese Distanz. Anschließend entschied er sich der Marathondistanz zu widmen, woraufhin er beim London- und beim Chicago-Marathon Zweiter wurde.

2002 ging er beim London-Marathon mit Haile Gebrselassie an den Start, wo er Gebrselassie schlug und hinter Khalid Khannouchi Zweiter wurde mit einer Zeit von 2:05:48 Stunden. Noch im selben Jahr belegte er in Chicago mit 2:06:18 Stunden den vierten Rang.

Ein Jahr darauf nahm er wieder beim London-Marathon teil, wo er gleichfalls Vierter wurde in einer Zeit von 2:07:59 Stunden. Nur wenige Monate später ging er beim Berlin-Marathon an den Start, wo er den Londoner Rekord von Khalid Khannouchi um 43 Sekunden brach, mit einer Zeit von 2:04:55 Stunden. Diese Zeit wurde offiziell von der IAAF anerkannt. Dieser Rekord hatte bestand bis 2007 bis Haile Gebrselassie mit knapp einer halben Minute (2:04:26 Stunden) schneller war als Paul Tergat.

Bei den Olympischen Spielen 2004 belegte er zu seiner großen Enttäuschung nur Platz 10, da er mit Magenprobleme zu kämpfen hatte.

2005 siegte er beim New-York-City-Marathon, nur 0,32 Sekunden fehlten ihm auf die Bestzeit des Vorjahressiegers Hendrick Ramaala.

Eine Saison später musste er den London-Marathon wegen Verletzungen absagen. Noch im selben Jahr nahm er am New-York-City-Marathon teil, wo er Dritter wurde.

Im Jahr 2007 wurde er mit einer Zeit von 2:08:05 Stunden Sechster, dies war die schnellste Zeit die er nach seinem Weltrekord lief.

2008 belegte er beim New-York-City-Marathon den dritten Platz.

Nur ein Jahr später gewann er den Biwa-See-Marathon, dies ist der 3 größte Sieg in seiner gesamten Laufkarriere.

Die Bestzeiten von Paul Tergat

1996: 3.000 Meter, 7:28,70 Minuten in Monaco

1997: 5.000 Meter, 12:49,87 Minuten in Zürich

1997: 10.000 Meter, 26:27,85 Minuten in Brüssel

1999: 10-km-Straßenlauf, 27:51 Minuten in Mailand

1998: Halbmarathon, 59:17 Minuten in Mailand

2003: Marathon, 2:04:55 Stunden in Berlin

Persönliches

Paul Tergat hat eine Größe von 1,82 Metern und wiegt 62 Kilogramm. Derzeit lebt er in der Stadt Ngong, welche in Nairobi liegt. Paul Tergat ist bereits verheiratet und stolzer Vater von 3 Kindern. Er ist Mitglied der IAAF-Athletenkomission. Darüber hinaus ist er seit 2004 Botschafter für das Welternährungsprogramm WFP und Sergeant der kenianischen Luftwaffe.