Margaret Okayo

Herkunft

Kenia

Spezialisierte Distanzen

Langstrecken

Geburtsdatum

30. Mai 1976

Geburtsort

Masaba/Kisii/Kenia

Die Karrierelaufbahn von Margaret Okayo

Margaret Okayo hat neun Geschwister. Im Jahre 1997 wurde sie von ihrem Trainer Gabriele Rosa entdeckt, dieser überredete sie nach Italien zu gehen um dort an Wettkämpfen teilzunehmen.

Sie hat in ihrer Karrierelaufbahn zahlreiche Erfolge verzeichnen, wie sämtliche Streckenrekorde bei bedeutenden Marathons und weiteren Straßenläufen. Im Jahr 2004 musste Margaret Okayo allerdings bei den Olympischen Spielen leider aufgeben.

Erfolge im Halbmarathon

1998: 3. Rang in Rio (1:13:21 Stunden)

1998: Siegerin in Meran (1:12:38 Stunden)

1998: Siegerin in Triest (1:12:01 Stunden)

1999: Siegerin in Castelli (1:10:08 Stunden)

1999: Siegerin in Rio (1:12:07 Stunden)

1999: Siegerin in Triest (1:10:08 Stunden)

2000: Siegerin in Rio de Janeiro (1:11:22 Stunden)

2000: Siegerin in Puerto Rico (1:16:52 Stunden)

2000: Siegerin in Udine (1:09:03 Stunden)

2001: 3. Rang in Viginia Beach (1:10:43 Stunden)

2001: 12. Rang in Lissabon (1:10:46 Stunden)

2001: 3. Rang beim Nice Halbmarathon (1:09:48 Stunden)

2001: Siegerin in San Diego (1:10:38 Stunden)

2001: Siegerin in Udine (1:08:51 Stunden)

2002: Siegerin in Lissabon (1:09:51 Stunden)

2002: 3. Rang in Lissabon (1:08:49 Stunden)

2003: Siegerin in Viginia Beach (1:09:17 Stunden)

2003: Siegerin in Udine (1:07:23 Stunden)

2004: Siegerin in Lissabon (1:09:51 Stunden)

2005: 2. Rang in Lissabon (1:09:19 Stunden)

Erfolge im Marathon

1999: 2. Rang in Chicago (2:26:00 Stunden)

2000: 3. Rang in New York (2:26:36 Stunden)

2001: Siegerin in New York (2:24:21 Stunden)

2002: 6. Rang in New york (2:27:46 Stunden)

2002: Siegerin in Mailand (2:24:59 Stunden / Streckenrekord)

2002: Siegerin in Boston (2:20:43 Stunden / Streckenrekord)

2003: 4. Rang in Boston (2:27:39 Stunden)

2003: Siegerin in New-York (2:22:31 Stunden)

2004: Siegerin in London (2:22:35 Stunden)

2005: 4. Rang in London (2:25:22 Stunden)

2006: 9. Rang in London (2:29:16 Stunden)

Die Bestzeiten von Margaret Okayo

1999: 15 Kilometer, 49:09 Minuten in Utica

2001: 5.000 Meter, 15:30 Minuten in Nairobi

2002: Marathon, 2:20:43 Stunden in Boston

2003: 10 Kilometer, 32:26 Minuten in New York

2003: Halbmarathon, 1:07:23 Stunden in Udine

 



Angebote von Amazon