Madaí Pérez

Herkunft

Mexiko

Spezialisierte Distanzen

Marathon

Geburtsdatum

2. Februar 1980

Geburtsort

Mexiko

Die Karrierelaufbahn von Madaí Pérez

Im Jahre 2003 lief Madaí Pérez das erste Mal auf Marathondistanz in Chicago und wurde dabei Zwölfte. Ein Jahr später nahm sie am Rotterdam-Marathon teil, wo sie mit einer Zeit von 2:27:08 Stunden im Ziel eintraf und dabei Zweite wurde. Im Hebst desselben Jahres ging sie beim New-York-City-Marathon an den Start, wo sie mit einer Zeit von 2:29:57 Stunden nur den neunten Platz belegte.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki wurde Madaí Pérez Elfte auf Marathondistanz und Sechste bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Edmonton. 2006 holte sie sich die Bronzemedaille bei den Zentralamerika- und Karibikspielen auf über 10.000 Metern. Kurze Zeit später ging sie beim Chicago-Marathon an den Start und stellte mit einer Zeit von 2:22:59 Stunden einen mexikanischen Rekord auf, belegte dabei allerdings den vierten Platz.

2007 nahm Madaí Pérez am Boston-Marathon teil, wo sie Dritte wurde und beim New-York-City-Halbmarathon wurde sie Fünfte. Bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka landete sie auf den 15. Platz.

Ein Jahr später belegte Madaí Pérez beim Lissabon-Halbmarathon den achten Platz und den zweiten beim New-York-City-Halbmarathon. Kurze Zeit später nahm sie an den Olympischen Spielen in Peking teil, wo sie den 19. Platz belegte.

Nach einer einjährigen Pause kehrte Madaí Pérez 2010 wieder zurück ins Wettkampfgeschehen und wurde beim New-York-City-Halbmarathon Dritte. Beim Boston-Marathon im selben Jahr belegte sie den 14. Rang und den 9. beim New-York-City-Marathon.

2011 holte sich Madaí Pérez im Halbmarathonbewerb des Rock ‘n’ Roll Arizona Marathon den Sieg.

Die Bestzeiten von Madaí Pérez

2003: 1.500 Meter, 4:24,19 Minuten in Monterrey

2005: 3.000 Meter, 9:17,63 Minuten in Hermosillo

2006: 5.000 Meter, 15:57,86 Minuten in Xalapa

2006: 25 Kilometer, 1:23:26 Stunden in Chicago

2006: 30 Kilometer, 1:40:12 Stunden in Chicago

2006: Marathon, 2:22:59 Stunden in Chicago

2008: 10.000 Meter, 31:30,23 Minuten in Palo Alto

2008: 10 Kilometer, 32:49 Minuten in New York

2010: 15 Kilometer, 49:24 Minuten in New York

2010: 20 Kilometer, 1:06:26 Stunden in New York

2010: Halbmarathon, 1:09:45 Stunden in New York