Joan Benoit

Herkunft

USA

Spezialisierte Distanzen

Langstrecken, Marathon

Geburtsdatum

16. Mai 1957

Geburtsort

Cape Elizabeth/Maine

Die Karrierelaufbahn von Joan Benoit

Nach einem Beinbruch, den sie sich beim Skifahren zugezogen hatte, fasst sie den Entschluss mit dem Laufsport anzufangen. Im Jahre 1979 gewann Joan Benoit dem Boston-Marathon als völlig Unbekannte im Laufsport  und konnte den Streckenrekord um mehr als 7 Minuten verbessern (2:35:16 Stunden).

1981 zog sie sich eine Verletzung an der Achillessehne zu und musste operiert werden. Doch bereits 1983 gewann Joan Benoit erneut den Boston-Marathon mit einer Zeit von 2:22:43 Stunden. Diese Zeit ist bis heute die drittschnellste Zeit auf dieser Strecke.

Nur ein Jahr später gelang es ihr einen Weltrekord im Halbmarathon aufzustellen. Dieser Weltrekord hatte 4 Jahre Bestand.

Trotz einer Arthroskopie 17 Tage vor der US-Vorausscheidung im Jahr 1984 konnte sich Joan Benoit bei der US-Vorausscheidung für die Olympischen Spiele in Los Angeles durchsetzten. Beim ersten olympischen Marathonlauf der Frauen erkämpfte sie sich den Sieg mit einem Vorsprung von 1:26 Minuten gegenüber Grete Waitz.

Im Jahr 1985 gewann Joan Benoit den Chicago-Marathon mit einer US-Rekordzeit von 2:21:21 Stunden. Dieser Rekord hatte 17 Jahre lang Bestand. Ein Jahr später gelang es ihr den aktuell gültigen 25-km-Straßenlauf US-Rekord aufzustellen mit einer Zeit von 1:24:43 Stunden. In den nachfolgenden Jahren hatte sie mit schweren Verletzungen zu kämpfen.

Nach ihrem Rücktritt vom Laufsport schrieb Joan Benoit mehrere Bücher und gründete eine Klinik. Außerdem ist sie als Trainerin für Langstreckenläuferinnen tätig und ist auch sehr oft als Sportkommentatorin im Fernsehen zu sehen.

Im Jahr 2004 wurde Joan Benoit in die Hall of Fame des US-Leichtathletikverbandes USA Track & Field aufgenommen.

2006 war sie Zugläuferin für Lance Armstrong beim New-York-Marathon. 3 Jahre später ging Joan Benoit wieder beim New-York-Marathon an den Start.

Die Bestzeiten von Joan Benoit

1984: Halbmarathon, 1:08:34 Stunden in Philadelphia

1985: Marathon, 2:21:21 Stunden in Chicago