James Kipsang Kwambai

Herkunft

Kenia

Spezialisierte Distanzen

Marathon

Geburtsdatum

1983

Geburtsort

Kenia

Die Karrierelaufbahn von James Kipsang Kwambai

Am Anfang seiner Laufkarriere konzentrierte er sich auf die Halbmarathondistanz. Im Jahr 2004 stellte er einen persönlichen Rekord, mit einer Zeit von 1:00:22 Stunden, auf.

2005 gewann James Kipsang Kwambai den Bogotá-Halbmarathon mit einer Zeit von 1:03:10 Stunden. Ein Jahr später entschied sich James Kipsang Kwambai dazu sich auf die Marathon-Distanz zu spezialisieren und gewann wenig später den Brescia-Marathon in Italien mit einer Zeit von 2:10:20 Stunden.

Noch im selben Jahr war er Tempomacher für Haile Gebrselassie beim Berlin-Marathon. Wenig später gewann James Kipsang Kwambai den Peking-Marathon mit einer Zeit von 2:10:36 Stunden.

2009 wurde er Zweiter beim Rotterdam-Marathon, zeitgleich mit dem Sieger Ducan Kibet Kirong, mit einer Zeit von 2:04:27 Stunden. Somit teilen sich beide den zweiten Platz in der ewigen Bestenliste im Marathon hinter Haile Gebrselassie.

Die Bestzeiten von James Kipsang Kwambai

2009: 10-km-Lauf, 27:44 Minuten in Rotterdam

2009: 15-km-Lauf, 41:54 Minuten in Rotterdam

2010: 20-km-Lauf, 58:39 Minuten in Rotterdam

2009: Halbmarathon, 59:09 Minuten in Rotterdam

2008: 25-km-Lauf, 1:13:41 Stunden in Berlin

2008: 30-km-Lauf, 1:28:27 Stunden in Berlin

2009: Marathon, 2:04:27 Stunden in Rotterdam