Florence Jebet Kiplagat

Herkunft

Kenia

Spezialisierte Distanzen

Langstrecken

Geburtsdatum

27. Februar 1987

Geburtsort

Kapkitony/Keiyo/Kenia

Die Karrierelaufbahn von Florence Jebet Kiplagat

Florence Jebet Kiplagat begann unmittelbar nach der Mittelschule mit dem Laufsport, da sie die Hoffnung hatte damit ein Stipendium für die Vereinigten Staaten zu bekommen. Dies bekam sie allerdings nicht, stattdessen wurde sie für die Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2006 in Peking nominiert. Dort gewann sie auf einer Distanz von 5.000 Meter Silber.

2007 nahm sie an den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Mombasa teil, wo sie allerdings nur Fünfte wurde und holte zusammen mit der kenianischen Mannschaft die Silbermedaille.

Nach einer Babypause, kehrte sie in der Saison 2008/2009 wieder ins Crosslauf-Wettkampfgeschehen zurück. Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Amman konnte sie sich mit einer Zeit von 26:13 die Goldmedaille. Wenig später nahm sie an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin teil, wo sie beim 10.000-Meter-Lauf Zwölfte wurde.

2010 gewann sie den Lille-Halbmarathon. Nur einen Monat später holte sie sich den Titel bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Nanning.

Im Jahr 2011 nahm sie am Boston-Marathon teil, dies war der erste Marathon den sie bis dahin lief. Allerdings musste sie aufgeben. Noch im selben Jahr gewann sie den Sapporo-Halbmarathon und den Halbmarathon “Kärnten läuft”. Wenig später ging sie beim Berlin-Marathon an den Start und gewann diesen auch.

Persönliches

Florence Jebet Kiplagat ist 1,55 Meter groß und hat ein Wettkampfgewicht von 42 Kilogramm. Im Jahr 2007 heiratete sie ihren Läuferkollegen Moses Cheruiyot Mosop. Seit 2007 ist sie bei der kenianischen Polizei angestellt und wird von Renato Canova trainiert.

Die Bestzeiten von Florence Jebet Kiplagat

2007: 1.500 Meter, 4:09 Minuten in Nairobi

2009: 5.000 Meter, 14:40,14 Minuten in Oslo

2009: 10.000 Meter, 30:11,53 Minuten in Utrecht

2010: 3.000 Meter, 8:40,72 Minuten in Lausanne

2010: 10-Kilometer-Straßenlauf, 32:10 Minuten in Edinburgh

2010: Halbmarathon, 1:07:40 Stunden in Lille

2011: Marathon, 2:19:44 Stunden in Berlin