Caroline Cheptanui Kilel

Herkunft

Kenia

Spezialisierte Distanzen

Langstrecken

Geburtsdatum

21. März 1981

Geburtsort

Kenia

Die Karrierelaufbahn von Caroline Cheptonui Kilel

Im Jahr 2003 belegte Caroline Cheptanui Kilel bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Lausanne/Avenches den 8. Rang und den 2. beim Venedig-Marathon.

Ein Jahr später startete Caroline Cheptanui Kilel beim Prag-Marathon und wurde dabei Zweite. Wenig später nahm sie am Grand Prix von Prag teil, wo sie mit einer Zeit von 15:25 Minuten auf 5 Kilometer einen neuen Streckenrekord aufstellte. Noch im selben Jahr gewann sie den Nairobi-Marathon mit einer Siegerzeit von 2:36:08 Stunden.

2006 belegte Caroline Cheptanui Kilel in Prag den dritten Platz und den zweiten beim Dublin-Marathon. Ein Jahr darauf ging sie beim Seoul International Marathon an den Start, wo sie allerdings nur Siebte wurde.

Daraufhin legte Caroline Cheptanui Kilel eine Laufsportpause ein von eineinhalb Jahren. Bereits im Herbst 2008 kehrte sie in den Laufsport zurück und wurde beim Toronto Waterfront Marathon Vierte. Wenig später siegte sie beim Taipei International Marathon.

Ein Jahr darauf belegte Caroline Cheptanui Kilel den dritten Platz beim 25-km-Lauf von Berlin. Nach einem vierten Platz bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Birmingham siegte sie beim Ljubjana-Marathon und stellte dabei einen Streckenrekord auf von 2:25:24 Stunden, welcher heute noch Bestand hat.

Beim Seoul International 2010 wurde sie Dritte. Noch im selben Jahr verbesserte sie den Streckenrekord beim Frankfurt-Marathon um fast 2 Minuten.

Im Jahr 2011 gewann Caroline Cheptanui Kilel den Boston-Marathon mit einer Zeit von 2:22:36 Stunden.

Kilel ist mit ihrem Läuferkollegen Vincent Kipkemboi Cheruiyot verheiratet.

Die Bestzeiten von Caroline Cheptonui Kilel

2005: 10.000 Meter, 32:27,8 Minuten in Nairobi

2009: 10 Kilometer, 31:36 Minuten in Groesbeek

2009: 20 Kilometer, 1:04:26 Stunden in Birmingham

2009: Halbmarathon, 1:08:16 Stunden in Birmingham

2009: 25 Kilometer, 1:23:43 Stunden in Berlin

2010: Marathon, 2:23:25 Stunden in Frankfurt

2011: 15 Kilometer, 49:33 Minuten in New York City

2011: 30 Kilometer, 1:40:25 Stunden in New York City