Benita Johnson

Herkunft

Australien

Spezialisierte Distanzen

Langstrecken

Geburtsdatum

6. Mai 1979

Geburtsort

Mackay

Die Karrierelaufbahn von Benita Johnson

Ihre ersten Erfolge erzielte Benita Johnson auf der Bahn, wo sie die aktuellen Ozeanien-Rekorde aufstellte: 3.000 Meter (8:36,06 Minuten, 2003 in Gateshead), 5.000 Meter (14:47,60 Minuten, 2002 in Berlin ) und 10.000 Meter (30:37,68 Minuten  in Paris).

Im Jahr 2003 gewann Benita Johnson bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften Bronze. Nur ein Jahr später erkämpfte sie sich den Sieg bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Brüssel mit einer Bestzeit von 27:17 Minuten auf der Langstrecke und gewann auch den Great North Run mit einer Zeit von 1:07:55 Stunden. Kurze Zeit später ging Benita Johnson beim New-York-City-Marathon an den Start, wo sie allerdings nur den vierzehnten Rang erzielte mit einer Zeit von 2:38:03 Stunden.

Beim London-Marathon 2005 traf Benita Johnson mit einer Zeit von 2:26:32 Stunden im Ziel ein und belegte den sechsten Platz. Eine Saison darauf gelang es ihr einen australischen Rekord im 10-km-Straßenlauf auf mit einer Bestzeit von 31:17 Minuten aufzustellen. Darüber hinaus konnte Benita Johnson mit ihrem Dritten Platz beim Chicago-Marathon den 18 Jahre alten Ozeanien-Rekord im Marathon von Lisa Maratin-Ondieki auf 2:22:36 Stunden verbessern.

2007 erkämpfte sich Benita Johnson den Sieg beim Berliner Halbmarathon mit einer Zeit von 1:08:28 Stunden.

Die Bestzeiten von Benita Johnson

2000: 800 Meter, 2:05,40 Minuten

2000: 1.500 Meter, 4:07,05 Minuten in Melbourne

2002: 5.000 Meter, 14:47,60 Minuten in Berlin

2002: 5. Kilometer, 14:59 Minuten in London

2002: 8 Kilometer, 25:50 Minuten in Balmoral

2002: 5 Miles Road, 25:55 Minuten in Balmoral

2003: 2.000 Meter, 5:37,71 Minuten in Ostrava

2003: 3.000 Meter, 8:38,06 Minuten in Gateshead

2003: 10.000 Meter, 30:37,68 Minuten in Paris Saint-Denis

2006: 1 Mile, 4:32,61 Minuten in Melbourne

2006: 10 Kilometer, 31:17 Minuten in Manchester

2006: 25 Kilometer, 1:23:25 Stunden in Chicago

2006: 30 Kilometer, 1:40:12 Stunden in Chicago

2006: Marathon, 2:22:36 Stunden in Chicago

2007: Halbmarathon, 1:08:28 Stunden in Berlin