Auf dem Typ und die Anforderungen kommt es an!

Ein wichtiger und entscheidender Punkt ist vor allem zu welchem Typ von Sportler Sie gehören bzw. welche Anforderungen Sie an eine Pulsuhr stellen. Denn ambitionierte Sportler stellen ganz andere Anforderungen als Hobbysportler weil diese einfach mehr Trainingsinformationen benötigen.

Folgende Punkte sind in den verschiedensten Sportlerkategorien zu beachten

Der Laufsportler – verfolgt ein gewisses Trainingsziel

Sollten Sie zu dieser Sportlerkategorie gehören, so verfolgen Sie sicher ein bestimmtes Trainingsziel. Ob Sie nun Ihre Fitness steigern möchten oder Ihre Muskeln aufbauen möchten, Sie werden bestimmt höhere Ansprüche an Ihre Pulsuhr stellen als wie ein herkömmlicher Hobbysportler.
Bestimmt ist es für Sie relevant zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit zu messen und Sie möchten sich daher eine POD-kompatible Pulsuhr zulegen, die Sie mit einem Laufsensor erweitern können. Dann sollten Sie vor allem darauf achten, dass der Sensor die Daten codiert an die Pulsuhr sendet. Somit sind Störungen von Trainingsgeräten anderer Sportler so gut wie ausgeschlossen und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Trainingsergebnisse verlassen.
Um Ihre Trainingsfortschritte noch besser erkennen zu können, ist es für Sie sicherlich interessant auch mittels einer Trainingssoftware Ihre Daten auswerten zu können, die viele Pulsuhren schon mit im Paket haben.

Der Nordic Walker – verbessert seine Fitness

Sie gehen gerne Nordic Walking und haben sich entschlossen eine ganz einfach und kompakte Pulsuhr zu kaufen?  Dann haben Sie bestimmt ein Interesse Ihre zurückgelegte Distanz zu messen. Dies können Sie allerdings nur mittels eines Foot Pod´s oder eines GPS-Sensors. Manche Pulsuhren von Garmin haben einen GPS-Sensor schon im Modell integriert. Allerdings sollten Sie hierbei bedenken, dass diese Pulsuhren sehr viel Strom brauchen und daher nur eine sehr geringe Batterielebensdauer besitzen.

Der Outdoorsportler – haltet sich gerne im freien Gelände auf

Für Outdoorsportler, gibt es auch Pulsuhren die auch über eine Höhenmessung verfügen. Vor allem von Suunto gibt es das ein oder andere Modell, dass die Höhe genau nach Luftdruck berechnet, dies garantiert eine ziemlich genaue Höhenmessung und Sie können sich dadurch auch noch das Wetter berechnen lassen. Somit eignet sich die Pulsuhr auch perfekt für Bergtouren.

Der Radsportler – zusätzliche Informationen direkt an der Lenkstange

Es gibt einige Pulsuhren, die Sie mittels eines Geschwindigkeits- &Trittfrequenzsensors zu einem richtigen Fahrradcomputer verwandeln können. Viele Pulsuhren haben auch eine Fahrradhalterung für die Pulsuhr mit im Paket und Sie können somit perfekt alle Daten bezüglich Trittfrequenz, Geschwindikeit und Herzfrequenz direkt an der Lenkstange abfragen.


Technische Daten der Auf dem Typ und die Anforderungen kommt es an!