Suunto Quest

Die Suunto Quest ist die absolute Neuheit aus dem Hause Suunto, welche ab Herbst 2011 im Fachhandel erhältlich sein wird. Sie wurde speziell für Läufer entwickelt, die ihr Training in der freien Natur genießen wollen, denn die Anzahl der Outdoorsportler steigt stetig.

Vor allem durch ihr trendiges Design, können Sie die Outdooruhr nicht nur bei sportlichen Aktivitäten tragen, sondern auch im täglichen Alltag. Die Suunto Quest gibt es in 2 verschiedene Ausführungen, in Orange und in Black, beide Modelle wirken auf Ihre eigene Weise einzigartig.

Die wichtigsten Funktionen der Suunto Quest

Trainings- und Übungsanleitungen

Die Suunto Quest berechnet Ihnen die empfohlene Erholungsdauer nach dem Training sowie die Erholungszeit in Echtzeit. Dadurch unterstützen Sie Ihrem Körper und können nie irgendetwas Schlechtes für Ihre Gesundheit tun. Des weiteren können Sie direkt auf der Website von Movescount.com Ihren Trainingseffekt berechnen lassen.

Herzfrequenzfunktionen

Dank des Suunto Dual Comfort Belt, werden die Daten codiert an die Pulsuhr übertragen, daher werden Sie nie Übertragungsstörungen vernehmen, denn die Suunto Quest ist nur auf das codierte Signal des Sensors beschränkt. Darüber hinaus berechnet Sie Ihnen die durchschnittliche Herzfrequenz sowie die Kalorien in Echtzeit, dadurch sind Sie stets am Laufenden welche Herzfrequenzdaten Sie haben. Ein weiterer Pluspunkt dieses Trainingsgerätes ist die Festlegung von Herzfrequenz-Grenzwerten und Zonen, somit können Sie die Pulsuhr noch viel individueller an Sie anpassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit bis zu 80 Logdateien im Outdoorgerät einzuspeichern.

POD´s Kompatibilität

Eine absolute Besonderheit der Suunto Quest ist die POD´s Kompatibilität, welche die Anzahl der Funktionen um einiges erweitert. Dadurch können Sie beispielsweise eine Geschwindigkeitsbegrenzung festlegen und Geschwindigkeitsinformationen sammeln. Außerdem erhalten Sie mittels zusätzlich erhältlichen POD´s Anweisungen zur Trainingsdauer und Trainingsgeschwindigkeit in Echtzeit. Kombinieren Sie die Suunto Quest mit dem separat im Handel erhältlichen Suunto Foot POD Mini, so können Sie sogar Ihre Schrittfrequenz messen.

Was Sie noch über die Suunto Quest wissen sollten…

Durch die ausgeprägten Chronographenfunktionen können Sie sich perfekt für Wettbewerbe oder Marathons vorbereiten, denn Sie verfügt über eine Stoppuhr sowie einen Zeitgeber, welcher die Zeit in Intervallen berechnet. Außerdem können Sie Runden speichern, wahlweise manuell oder automatisch.

Im Dunkeln wird Sie die Suunto Quest bestimmt nicht im Stich lassen, denn Sie besitzt eine Hintergrundbeleuchtung, die das Display bei Nacht oder schlechten Lichtverhältnissen hell erstrahlen lässt.

Natürlich ist das Outdoorinstrument mit einer  Uhrzeit- und Kalenderfunktion sowie einer Alarmfunktion ausgerüstet. Für all Jene, die gerne auf Reisen sind, hat die neue Suunto Quest auch noch eine nützliche Funktion auf Lager, denn Sie können bis zu 2 verschiedene Zeitzonen festlegen.

Nach Ihren Trainingseinheiten können Sie die Suunto Quest, mittels des Suunto Movestick Mini (separat im Handel erhältlich), auf Ihrem PC übertragen und dann auf der Website von Movescount.com analysieren und auswerten lassen. Sie können sich auf der Website Herzfrequenz- und Geschwindkeitsdiagramme erstellen lassen, um somit Ihre Trainingsfortschritte verfolgen zu können. Sie haben allerdings auch die Möglichkeit ein eigenes Trainingstagebuch auf der Website zu führen.

Die Website bietet Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten, denn Sie können verschiedene Trainingsprogramme auf das Gerät übertragen, somit bietet die Suunto Quest einen großes Horizont an Möglichkeit in vielerlei Hinsicht und lässt andere Uhren in den Schatten rücken.






Technische Daten der Suunto Quest

Alarmfunktion:
1 täglicher Alarm
Stoppuhr:
Ja
Rundenzeiten:
Ja
PC-kompatibel:
Ja
Wasserdichtigkeit:
bis zu 30 Meter
durchscnittliche Herzfrequenz:
Ja
Herzfrequenz Grenzen:
Ja
POD kompatibel:
Ja
Kalorienverbrauch:
Ja
GPS kompatibel:
Nein
Codiertes Signal:
Ja